Automation durch Roboter Teil 16: Hoffnung ist nicht alles

Darauf zu Vertrauen, das die Industrie ihr Verhalten ändert, dazu besteht keine Hoffnung. Da werden wohl die Arbeiter und die Menschheit tätig werden müssen. Alleine mit neuen Berufen ist es nicht getan, da diese viele Menschen nicht erlernen möchten oder können.

Eine bessere Schulbildung könnte hier schon heute den Weg für Morgen öffnen. Alles in allem können Roboter die Arbeitsplätze bedrohen, doch es gibt auch einen Ausweg. Ganz so düster wie in manchen Filmen muss dies nicht enden. Allerdings müssen wir heute schon reagieren und dies nicht den kommenden Generationen überlassen.

Wir haben unsere Zukunft immer noch in der Hand, selbst mit Robotics. Denn diese sind derzeit genau genommen genauso intelligent wie ihre Erbauer. Selbstständig denkende Roboter gibt es noch nicht und wird es hoffentlich noch lange nicht geben. Sonst hätten wir wirklich ein großes Problem, denn wir Menschen sind dann immer unterlegen.

Chancen bietet die digitale Intelligenz auf jeden Fall, aber nur, wenn diese richtig eingesetzt wird.

Der Arbeitsmarkt der Zukunft

hält einige Überraschungen bereit, genauso wie der Aufstieg der Roboter sinnvoll sein kann. Nicht in allen Bereichen, denn der Mensch kann noch nicht überall ersetzt werden und dies wird auch in Zukunft so sein.

Für einfache Aufgaben ist die Robotics heute schon bestens geeignet, was dann doch die ersten Arbeitslose gebracht hat. Das Militär ist leider immer noch an der Forschung beteiligt, was dann wirklich große Probleme bringen kann. Krieg ist keine gute Option, doch genau hierfür werden viele Erfolge der Robotics eingesetzt.

Natürlich besteht die Gefahr für einen Krieg immer, denn wir Menschen sind nun einmal aggressiv. Das ist der Urmensch in uns, genauso wie die Unterdrückung verschiedener Rassen dazugehört. Darin sind uns die Roboter überlegen und verhalten sich so, wie wir es definieren werden – hoffentlich wissen wir, was wir zu tun haben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.