Influencer Marketing Teil 09: Blogger Beziehungen aufbauen und kontinuierlich pflegen – worauf kommt es an?

Damit ihr Influencer Marketing nachhaltig gelingt un ein gutes Marketing in sozialen Netzwerken bietet, sollten Sie Ihre Blogger Beziehungen pflegen. Das bedeutet, dass Sie die Ansprache freundlich und zuvorkommend gestalten sollten.

Melden Sie sich mit schönen Angeboten bei den entsprechenden Akteuren nicht nur ein einziges mal. Sie können in unregelmäßigen Abständen Kontakt zu ihnen aufnehmen. Wenn Sie ein neues Produkt über Marketing in sozialen Netzwerken bewerben möchten, sind digitale Multiplikatoren diesen Angeboten oft sehr zugetan und kommen gerne auch mehrfach darauf zurück.

Neben den Vorteilen einer kostenfreien Nutzung, möglichen Geschenken oder einer anderen Entlohnung, hat dies einen einfachen aber sehr triftigen Grund. Influencer stärken ihren eigenen Status dadurch, dass sie selbst Nachrichten mit interessanten Neuigkeiten bieten können. Wenn Sie Ihnen ein interessantes neues Produkt anbieten, verschaffen Sie Ihnen damit genau diese Möglichkeit zu einer interessanten Neuigkeit.

Influencer Marketing bespielt insofern nicht nur Marketing in sozialen Netzwerken. Influencer Marketing schafft für digitale Multiplikatoren eine Neuigkeit, die sie multiplizieren können. In Ihren Blogger Beziehungen können Sie ihnen diese Möglichkeit offerieren und damit bei ihnen punkten. Viele Influencer pflegen deshalb gezielt Blogger Beziehungen zu Unternehmen oder wichtigen Projekten. Im Fall von Unternehmen werden diese Blogger Beziehungen zumeist nicht offen und transparent auf der Seite der Influencer formuliert. Sie laufen als Blogger Beziehungen, von denen lediglich die Blogger und die Unternehmen wissen. Sie sollten diese Art von Blogger Beziehung deshalb respektieren.

Das hat auch den Grund, dass sie für ein erfolgreiches Marketing in sozialen Netzwerken eine wichtige Bedingung ist. Beim Influencer Marketing soll das beworbene Produkt oder Projekt eben gerade nicht in Form eines offensichtlichen Marketings beworben werden. Stiften Sie durch gut gepflegte Blogger Beziehungen die besten Voraussetzungen dafür, dass digitale Multiplikatoren regelmäßig einen Hinweis auf Ihr Produkt platzieren.

Dieser Hinweis kann dann als positive Verknüpfung erscheinen, ohne dass er als Werbung wirkt. Im Rahmen von gut gepflegten Blogger Beziehungen ermöglicht Ihnen ein gutes Marketing in sozialen Netzwerken so eine virale Werbung.

Diese Art der Werbung verbreitet sich weit und wirksam. Was will man von einer erfolgreichen Zusammenarbeit für ein effektives Marketing in sozialen Netzwerken mehr erwarten? Mit drei einfachen Schritten gelingen gute Blogger Beziehungen. Digitale Meinungsmacher stehen Ihnen dann zur Verfügung und Sie können diese zum passenden Zeitpunkt als digitale Multiplikatoren nutzen.

Digital Leadership Teil 06: Management für Führungskräfte

Es ist im Grunde genommen eine erschreckende Zahl, welche jüngst veröffentlicht wurde. Sage und schreibe 75 Prozent aller Teams sind ineffizient und arbeiten nicht erfolgsversprechend. Da sich jedoch die Businesswelt im Vergleich zur damaligen Zeit stark verändert hat und die Businesskommunikation mehr und mehr ins „virtuelle“ Büro (dessen wichtigste Instrumente Videokonferenzen, Skype-Nutzung und Chats geworden sind),  verlagert hat, ist es umso wichtiger für die Führungskräfte von heute im sogenannten Management 2.0 erfolgreich geschult zu sein.

Es gehört zum wesentlichen Aufgabengebiet der Führungskräfte im Social Media & Management als Vorbild und Motivator voranzugehen, welchee selbst unter Termindruck und widrigen technischen Umständen einen kühlen Kopf bewahren. Führungskräfte & Management, das wird bedauerlicherweise in der Businesswelt noch zu oft getrennt und gerade Social Media & Management wird jedoch immer wichtiger!

Management für Führungskräfte als Schlüssel zum Erfolg!

Um das zukunftsweisende Management 2.0 optimiert betreiben zu können, ist die Technik allein längst nicht mehr ausreichend, es muss vielmehr eine Führungskraft vorhanden sein, welche darin firm ist und diese zu bedienen weiß und den richtigen Umgang mit den Mitarbeitern pflegen kann. Der Schlüssel zum Erfolg ist hierbei das richtige Management für Führungskräfte in den virtuellen Teams. Wenn Führungskräfte & Management mit den technischen Gegebenheiten vollends vertraut sind und auch im Social Media & Management für die Mitarbeiter als kompetenter Vorgesetzter vorangehen steigert sich die Motivation des Teams merklich.

Das Denken von gestern muss abgelegt werden!

Es ist immens wichtig das „Denken von gestern“ abzulegen und offen zu sein, neue Wege zu beschreiten. Das Management für Führungskräfte ist in den neuen Medien zur wichtigen Grundlage geworden, da eine Führungskraft heutzutage nicht nur allein ein Vorgesetzter, sondern vielmehr als Coach für das gesamte Team anzusehen ist.

Im Management 2.0 sind die Soft-Skills der Führungskräfte gefragt, eben jene Fähigkeit im Social Media & Management gleichzeitig geschult zu sein. Leider haben viele Unternehmen diese Erkenntnis noch nicht für sich gewonnen und daher wird immer noch der klassische Bereichsvorgesetzte, welcher in Kennzahlen etc. geschult ist, gefördert. Die moderne Führungskraft von heute ist jedoch im Management für Führungskräfte noch nicht überall vorgesehen.

Die sozialen Kompetenzen müssen im Management 2.0 vielseitig sein!

Die Anforderungen an die Führungskräfte in den modern geführten Unternehmen haben sich verlagert, sodass es mittlerweile eine Vielzahl von sozialen Kompetenzen sind, die die Vorgesetzten mitbringen müssen.

Sie müssen Führungskräfte & Management in einer Person sein, das Social Media & Management gehört ebenfalls dazu. Um ein Unternehmen zu modernisieren zu können gehört daher das Management für Führungskräfte in diesem Bereich ebenfalls dazu.

Problematisch ist dieses nicht, denn diese Begabung, Führungskräfte & Management gleichzeitig zu sein, kann vermittelt werden. Management 2.0 – das bedeutet Social Media & Management zu vereinen und auf diese Weise dem Team ein vertrauensvoller Vorgesetzter zu sein.

Wenn die Vorgesetzten als Führungskräfte & Management gleichzeitig auftreten, können sie optimiert die richtige Mischung aus Mediator und Interessenvertretung des Unternehmens sein und werden nicht bloß als der „ungeliebte“ Vorgesetzte empfunden, was die Stimmung im Team und die damit verbundene Arbeitszufriedenheit merklich steigert!

Statistiken belegen jedoch eindeutig, dass noch immer rund zwei Drittel aller Vorgesetzten im Management 2.0 nicht ausreichend geschult sind und sie somit entweder Führungskraft ODER Management vertreten, nicht jedoch Führungskräfte 2.0 sind.

Mit dem zielgerichteten Management für Führungskräfte kann diese Ineffizienz jedoch sehr effektiv behoben werden, was sich letztlich merklich auf den Unternehmenserfolg auswirken wird!

 

Influencer Marketing Teil 08: An welchen Kennzahlen lässt sich die Wirksamkeit als Influencer festmachen?

Digitale Meinungsmacher verfügen über eine unterschiedlich hohe Wirksamkeit. Mit anderen Worten: Nicht alle digitale Multiplikatoren haben dabei einen gleich hohen Multiplikationsfaktor.

Es gibt Kennzahlen, anhand derer Sie feststellen können, ob sich digitale Meinungsmacher als Multiplikatoren eignen. Dabei gibt es verschiedene Ebenen, die beachtet werden sollten. Auf der untersten Ebene kommt dabei einerseits die Anhängerschaft der jeweiligen Accounts und andererseits die Interaktion zum Tragen, die digitale Meinungsmacher anregen können.

Je mehr Follower digitale Meinungsmacher haben und je öfter ihre Beiträge gelikt, kommentiert und geteilt werden, umso wirksamer sind sie. Je wirksamer sie in den sozialen Netzwerken sind, umso eher eignen sie sich wiederum als Influencer.

Aber Obacht: Es ist nicht unüblich, dass heute auch Follower in sozialen Netzwerken gekauft werden. Es gibt also digitale Meinungsmacher, die ihnen eine besondere Eignung als Multiplikatoren lediglich vorspielen. Wenn Sie die Interaktion mit den Followern genauer prüfen, können Sie herausfinden, ob es sich um echte Kontakte handelt. Wirksame digitale Multiplikatoren regen immer auch Reaktionen an. Ihre Beiträge werden nicht nur gelikt. Sie schreiben Beiträge, auf die auch Menschen reagieren. Damit bieten Sie Ihnen beste Möglichkeiten für ein erfolgreiches Marketing in sozialen Netzwerken.

Aber auch ein weiteres wichtiges Merkmal für erfolgreiches Influencer Marketing in sozialen Netzwerken gibt es. Es hängt mit der Frage zusammen, wieviele verschiedene Zugänge digitale Meinungsmacher zugleich nutzen.

Sie sollten also prüfen, welche Kanäle ein Blogger oder Akteur nutzt. Je mehr verschiedene Zugänge er oder sie bespielt, umso mehr verschiedene Gruppen lädt er zur Sichtung seiner Beiträge ein. In der heutigen digitalen Gesellschaft sollten Sie deshalb auf einen möglichst multipel gestalteten Zugang setzen.

Das wissen natürlich nicht nur Menschen, die Influencer Marketing betreiben, sondern auch die Influencer selbst. Um ihre Blogger Beziehungen zu optimieren, setzen viele Blogger auf verschiedene Zugänge. Sie bespielen gleichermaßen Youtube-Videos, wie Sie auch die Kanäle ganz unterschiedlicher sozialer Netzwerke mit Beiträgen versorgen.

Wenn Sie diese Versorgung für digitale Meinungsmacher nutzen möchten, sollten Sie auch eine weitere wichtige Sache prüfen. Verschaffen Sie sich einen Überblick, wie oft digitale Meinungsmacher die verschiedenen Kanäle bespielen. Damit diese besonders wirksam sind, müssen solche Kanäle in regelmäßigen Abständen bespielt werden. Digitale Meinungsmacher, die eine Vielzahl von Kanälen Zugangsmöglichkeiten verschaffen und alle diese Kanäle bezifferbar oft bespielen bieten die allerbesten Möglichkeiten für ein erfolgreiches Marketing in sozialen Netzwerken.

Sie eignen sich als digitale Multiplikatoren, die über ihre Zielgruppe sogar noch hinausschießen. Hier sollten sie um eine möglichst gute Beziehung bemüht sein. Möglicherweise können digitale Meinungsmacher dieser Art ihnen auch mehrfach gute Dienste leisten. Bei der Beurteilung der Arbeit, die digitale Meinungsmacher als digitale Multiplikatoren leisten gibt es also sowohl quantitative wie auch qualitative Indikatoren.

Während die ersten auf die Zahl der Anhängerschaft und der Beiträge abzielen, spielen auf der anderen Seite auch qualitative Maßstäbe eine Rolle: Was genau schreiben digitale Multiplikatoren? Wer reagiert auf die Beiträge und was für eine Art von Diskussion entwickelt sich dabei?

Digital Leadership Teil 05: Kommunikation und Leadership für Führungskräfte

Führungsstile haben sich im Lauf der Zeit verändert und an den vorhandenen Rahmenbedingungen, wie Unternehmensentwicklung und Markgeschehen, orientiert. Ein passender Kommunikations- und Führungsstil ist für Führungskräfte ein wichtiges Werkzeug, damit diese ihre Aufgaben erfolgreich erfüllen können. Gerade durch die rasante Entwicklung im Internet, welches die Kommunikation zunehmen maßgeblich prägt, gibt es einige neue Themen mit denen sich Führungskräfte auseinandersetzen sollten.

Leadership für Führungskräfte

Den Begriff Leadership prägte der amerikanische Harvard-Professor John P. Kotter. Er grenzte die Manager, die er als Verwalter beschrieb, gegenüber den Leadern ab, welche Unternehmen und Mitarbeiter eher mit Visionen als mit strikten Arbeitsabläufen führten. In den beständig komplexer und internationaler werdenden Unternehmen und Märkten kann es von Vorteil sein, sich als Führungskraft von den bekannten Mustern zu lösen und durch Leadership flexibler auf Änderungen eingehen zu können.

Die hard facts eines Unternehmens dürfen über den Visionen aber nicht vergessen werden; ein gewisses Maß an „Manager“ sollte man sich immer erhalten. Die Kommunikation und der eigene Kommunikationsstil beeinflussen stark, ob man eher als Manager oder Leader wahrgenommen und angenommen wird.

Leadership 2.0

Was bedeutet Leadership 2.0? Abgeleitet vom Begriff Web 2.0 wird bei diesem Führungsstil propagiert, dass Führungskräfte ihre Mitarbeiter aktiv in die Entscheidungsfindung miteinbeziehen. Mitarbeiter sollen intensiv am Unternehmensgeschehen teilhaben und erfahren, welche Entscheidungen zu welchen Ergebnissen führen und auch was Leadership für Führungskräfte bedeutet. Leadership 2.0 heißt auch Kommunikation zu fördern, nicht nur top-down und bottom-up sondern auch innerhalb der Belegschaft. Wissen sollte geteilt werden; Ideen und Neuerungen sollen aus einem kreativen Miteinander entstehen.

Social Media & Leadership

Ein weiteres wichtiges Thema ist Social Media, darunter versteht man Plattformen, die den Online-Austausch von Informationen oder Wissen ermöglichen. Im Privatbereich kennt man das von Online-Communities oder Sharing-Website.

Im Businessbereich fallen unter diesen Begriff z.B. auch Wissensdatenbanken oder Instant Messaging. Diese werden in Unternehmen eingesetzt, um die Kommunikation zwischen den Mitarbeitern zu vereinfachen und Wissensaustausch zu ermöglichen.

Social Media beeinflusst die Führungskräfte & Leadership bereits heute; so können z.B. Mitarbeiter in Arbeitgeber-Rankingportalen Unternehmen bewerten, die Ergebnisse sind für jeden einsehbar. Social Media erleichtert die Kommunikation, kann sich aber durch ihren öffentlichen Charakter im Netz verbreiten und es ist Unternehmen zu raten regelmäßig zu prüfen, in welchen Portalen sie mit welchen Inhalten zu finden sind.

Zusammenfassen lässt sich sagen, dass Leadership für Führungskräfte stark durch äußere Veränderungen beeinflusst und geformt wird. Kommunikation, egal ob in persönlicher oder digitaler Form, ist und bleibt ein wichtiger Bestandteil der Führungsaufgabe.

Daher ist es für Personalverantwortliche und Entscheidungsträger wichtig, bei Themen wie Social Media, Leadership 2.0 oder der immer häufiger beschriebenen Generation Y am Ball zu bleiben und die Entwicklung zu verfolgen. Nicht jeder Trend wird sich durchsetzen, aber es darf auch keiner verpasst werden.

Erleben Sie Sanjay Sauldie 45 Minuten live auf Ihrem Bildschirm

Schauen Sie sich kostenlos einen 45minütigen Vortrag von Sanjay Sauldie in Wien an – vollkommen kostenlos! Laden Sie sich danach die neuen iROI-Kriterien für Digitales Marketing herunter und wenden Sie diese auf Ihr Unternehmen an – natürlich auch kostenlos! Spezial: Kostenloses eBook: Alles, was Sie vor der Erstellung und Beauftragung Ihrer Website-Gestaltung unbedingt beachten sollten,  um nicht Opfer von dubiosen Unternehmen zu werden, zu viel zu bezahlen oder nicht den entsprechenden Nutzen zu bekommen.

Hier klicken und sich kostenlos anmelden – Sie erhalten die Zugangsdaten umgehend in Ihr E-Mail-Postfach!

Influencer Marketing Teil 07: Digitale Multiplikatoren gibt es viele – welche Arten von Multiplikatoren Sie im Blick haben sollten

Es gibt ganz unterschiedliche Arten von Multiplikatoren in sozialen Netzwerken. Man kann deshalb nicht eine einzelne Art von Akteur für das Influencer Marketing ausmachen. Vielmehr gibt es verschiedene Typen, die Sie als potentielle digitale Meinungsmacher im Blick haben sollten. Um sich einen Überblick über die verschiedenen Typen digitaler Meinungsmacher für das Marketing in Sozialen Netzwerken zu verschaffen, gibt die folgende Typologie einen möglichen ersten Einblick.

Wie Sie sehen werden, spielt auch die Bestimmung des Typs an Influencer für das jeweilige Influencer Marketing eine wichtige Rolle. Digitale Meinungsmacher können aus ganz unterschiedlichen Gründen eine Rolle als digitale Meinungsmacher haben. Je nachdem, womit ihre Wirkung zusammenhängt, lassen sie sich unterschiedlich nutzen und bespielen. Das sollten Sie im besten Fall bei der Ansprache für Ihr Influencer Marketing bereits im Blick haben. Denn nur wenn Ihrer Ansprache und dem Influencer Marketing eine gute Analyse vorausgeht, können Sie ein besonders wirkungsvolles Marketing in sozialen Netzwerken erreichen. Verschaffen Sie sich also einen gezielten Überblick darüber, was digitale Multiplikatoren auszeichnet und weshalb diese als digitale Meinungsmacher in den sozialen Netzen wirksam sind. Unsere Typologie bietet Ihnen hierfür erste Anhaltspunkte:

1) Insider bieten einen besonderen Einblick

Als Insider zeichnet sich eine Art von Influencer aus. Digitale Meinungsmacher bieten hier einen ganz besonderen Einblick in eine bestimmte Materie. Der Insider kann hierbei als Blogger anonym schreiben und seine echte Identität nicht preisgeben. Das erlaubt für die Nutzer eine Information mit einem besonderen Gehalt. Diese Art von Influencer bieten besondere Neuigkeiten und sie haben eine große Relevanz für das Zielpublikum, das sich für ihre Themen interessiert. Auf diese Weise kommt ihnen auch eine hohe Bedeutung beim Marketing in sozialen Netzwerken zu. Wenn sich digitale Multiplikatoren als digitale Meinungsmacher beweisen möchten, benötigen Sie Insiderinformationen. Sie können Ihnen diese bieten und damit ihren Status als digitale Meinungsmacher stärken. Die elementare Grundlage für gute Blogger Beziehungen mit Insidern liegen damit also in Ihrer Hand. Nutzen Sie Sie für ein erfolgreiches Influencer Marketing.

2) Experten geben Rat für die richtige Sache

Eine andere Art von Wissen vermittelt der Experte. Diese Art von Influencer zeichnet sich durch ein besonders hohes Sachwissen aus. Er oder sie hat seine Expertise auf dem entsprechenden Sachgebiet durch gut recherchierte Artikel bewiesen und legt über längere Zeit einen hohen Sachverstand zu einem bestimmten Thema an den Tag. Experten sind oft auch untereinander vernetzt und bieten Blogger Beziehungen zu einem regelrechten Expertennetzwerk. Was der Experte schreibt, gilt auch morgen noch und bietet immer einen hohen Informationsgehalt. Wenn Sie kontinuierlich gute Blogger Beziehungen zu einem Netzwerk von Experten pflegen, erhalten umgekehrt auch Sie relevante Informationen. Ihre Blogger Beziehungen können Ihnen hier auch dabei helfen, eigene Produkte zu verbessern. Doch die Experten zeichnen sich als digitale Multiplikatoren durch weitere Kennzeichen aus. Über die Beiträge dieser Art digitaler Meinungsmacher freut sich eine Vielzahl an Nutzern und man liest seine Texte über eine lange Zeit. Viele Nutzer, die sich sporadisch für bestimmte Themen interessieren und Kontakt zu Experten pflegen, knüpfen hier ihrerseits Blogger Beziehungen. Für das Marketing in sozialen Netzwerken können Sie sich diese Eigenschaften zu Nutze machen. Nutzen Sie diese, indem Sie in Ihren Blogger Beziehungen auf digitale Multiplikatoren dieser Art zurückgreifen. Sie sorgen dafür, dass Ihre Kampagne oder ihr Hinweis auch auf längere Sicht platziert ist. Mit anderen Worten: Der Experte gewährleistet Ihnen ein besonders nachhaltiges Influencer Marketing. Wenn Sie Blogger Beziehungen in diese Richtung aufbauen, können Sie durch Influencer Marketing bei sachverständigem Publikum punkten.

3) Motivationshilfe für den Alltag oder wichtige Aufgaben

Es gibt digitale Meinungsmacher, die für ihre besondere Motivationsleistung gelesen werden. Sie strahlen brennen für ihr Thema und strahlen einen besonderen Elan bei ihren Beiträgen aus. Deshalb werden ihre Beiträge von ihren Leserinnen und Lesern gerne gelesen. Diese Art von Multiplikatoren versteht sich besonders gut darauf, Menschen mitzureißen. Wenn Sie Menschen für ein besonderes Projekt gewinnen möchten, sind es digitale Multiplikatoren, die sie benötigen. Sie gewährleisten ein Influencer Marketing, das motiviert und Menschen für eine besondere Sache mit einem wichtigen Ziel einnimmt. Digitale Meinungsmacher dieser Art agieren dabei gefühlvoll und empathisch. Das gefällt gerade auch der jungen Generation.

4) Realistische Einschätzung gewährleistet eine gute Bewertung

Eine andere Art von Akteur, die für das Influencer Marketing ebenfalls von Bedeutung ist, ist der Realistische Blogger. Er zeichnet sich durch eine Beschreibung der Qualitäten einer Sache aus, die nah an der Wirklichkeit gebaut ist. Mit seinen authentischen Beiträgen beleuchtet er sowohl die Vorteile wie auch die Nachteile einer Sache und bietet eine Einschätzung, die wenig beschönigend ist. Das wird von vielen Nutzern geschätzt, die keine Werbebeiträge lesen möchten. Sie wollen eine Einschätzung, die authentisch ist und in der Wirklichkeit auch zutrifft. Eben genau deshalb lesen sie die Beiträge des Realisten regelmäßig und gerne. Und daher zahlt sich die Nutzung dieser Akteure für das Influencer Marketing auch besonders aus. Sie haben eine hohe Streubreite und erwecken nicht den Eindruck, dass hier Werbung verbreitet wird.

5) Digitale Multiplikatoren als Markenmacher

Ein weiterer Typus von Influencern setzt sich mit der Qualität von Marken auseinander. Hier wird bewusst auf das gesetzt, was bereits einen Namen hat. Wenn Sie es schaffen, Marketing in sozialen Netzwerken dieser Art zu platzieren, bietet Ihnen auch dies wichtige Vorteile. Diese Art von Blogger Beziehungen stellt Ihr Produkt in einen Rahmen, der sich durch besondere Qualität auszeichnet. Die Qualität der anderen Marken kann hierbei auch auf Ihr Produkt oder Ihr Projekt ausstrahlen. Nutzen Sie Influencer Marketing gezielt, um auf diese Möglichkeit zu spielen. Digitale Multiplikatoren können so eine Verbindung einfach und bequem für Ihr Produkt leisten. Die entsprechenden Blogger Beziehungen und Vernetzungen, die digitale Meinungsmacher leisten, ermöglichen Ihnen diese Verknüpfung.

6) Lifestyle als Projekt relevanter Influencer

Eine Reihe von Blogs und Auftritten in sozialen Netzwerken bedient das Bedürfnis der Menschen nach einem besonderen Lifestyle. Hier werden kulturelle Bedürfnisse bedient, Mode und Trends der verschiedenen Art vorgestellt und bespielt. Diese Blogs haben einen großen Zulauf und hohe Zugriffszahlen. Sie sind deshalb für ein erfolgreiches Für ein erfolgreiches Influencer Marketing nicht zu vernachlässigen. Wenn Sie es schaffen, Ihr Marketing in sozialen Netzwerken dieser Art zu platzieren, sind Sie in einer sehr aktuellen Diskussion unmittelbar mit am Ball. Lifestyleblogger schreiben am Geist der Zeit. Deshalb lohnt es sich auch besonders, Blogger Beziehungen in diese Richtung aufzubauen und kontinuierlich zu pflegen.

7) Politische Schreiber mit einer eigenen Zielgruppe

Politische Schreiber bieten ebenfalls Eingang in bestimmte Zielgruppen und eröffnen den Zugang zu einem wirksamen Marketing in sozialen Netzwerken. Da politische Gruppen nicht selten auch einen bestimmten Lebensstil pflegen oder sich durch Nutzung bestimmter Gegenstände auszeichnen, eignet sich diese Gruppe ebenfalls. Digitale Meinungsmacher dieser Art haben als digitale Multiplikatoren in der Zielgruppe oft einen besonderen Charme. Denn sie zeichnen sich nicht selten durch ein hohes Sendungsbewusstsein und ein ganz besonderes Engagement aus. Das wird von ihrer Zielgruppe geschätzt. Deshalb werden Sie gerne gelesen und lassen sich für das Marketing in sozialen Netzwerken gut nutzen. Wenn Sie diese Art von Blogger über eine Zeit verfolgen, stellen Sie einfach fest, wenn Sie wie erreichen. Sie können darauf aufbauend gute Blogger Beziehungen zu diesen aufbauen und auch ihre potentiellen Zielgruppen besser kennenlernen.

8) Influencer mit besonderem Promifaktor

Es gibt zuletzt auch eine einfache Möglichkeit des Influencer Marketing. Dabei können Sie auf den sogenannten Promifaktor setzen. Wenn Sie den digitalen Auftritt einer prominenten Person für sich nutzen können, lässt sich damit ein erfolgreiches Marketing in sozialen Netzwerken betreiben. Alle wichtigen Vorteile von Marketing in sozialen Netzwerken bietet diese Variante. Allerdings sollten Sie hier eine wichtige Sache beim Influencer Marketing beachten. Auch die Promis sollten Ihr Produkt nicht zu sehr in Form einer Werbung verkaufen, sondern eher nebenbei erwähnen und präsentieren. Auf diese Art und Weise erreichen Sie ein wesentlich wirksameres Influencer Marketing für sich und Ihr Projekt.

9) Influencer mit künstlerischem Anspruch

Es gibt im Internet auch eine Vielzahl von Influencern, die einen hohen künstlerischen Anspruch haben. Sie arbeiten mit Photographie oder Videos und sind künstlerisch tätig. Da die sozialen Netzwerke im hohen Maße mit Bildmaterialien arbeiten, bietet diese Gruppe oftmals gute Voraussetzungen für ein effizientes Influencer Marketing. Erschließen Sie sich so digitale Multiplikatoren, die besonders ausgeprägte Fähigkeiten der bildnerischen Gestaltung mit sich bringen. Als digitale Meinungsmacher werden Sie Ihnen einfach und bequem Bildmaterialien zu Produkten und Projekten bieten, die besonders schön sind und sich weit verbreiten. Sie verschaffen sich mit Ihnen quasi digitale Multiplikatoren, die nahezu von Natur aus in ihrer Arbeit bewandert sind. Das ist ein wesentlicher Vorteil dieser Gruppe. Dieser Vorteil spricht allemal dafür, bei der Gestaltung von Blogger Beziehungen, sich in dieser Gruppe für das Influencer Marketing besonders gut umzuschauen.

10) Influencer mit den neusten Nachrichten

Eine weitere wichtige Gruppe sollte schließlich bei unserer Typologie der Influencer nicht vergessen werden. Gemeint sind Blogger oder Akteure, die mit den jeweils neusten Nachrichten aufwarten. Um dies leisten zu können, bedienen sie zumeist eine bestimmte Region oder Nachrichtensparte. Wenn ein Akteur hier die passende Nische gefunden hat, kann er sich zu einem wirkmächtigen Spieler im Influencer Marketing entwickeln. Akteure, die die Welt am Puls der Zeit mit Nachrichten versorgen, sollten Sie deshalb niemals aus dem Blick verlieren. Sie bieten ebenfalls gute Voraussetzungen für ein erfolgreiches Marketing in sozialen Netzwerken und ermöglichen Influencer Marketing auf eine bestimmte Art und Weise.

Das Marketing in sozialen Netzwerken, das digitale Multiplikatoren wie diese ermöglichen, ist immer sehr zeitgebunden. Das bietet auch Vorteile. Für Marketing in sozialen Netzwerken ergibt sich darauf die Möglichkeit, zu einem bestimmten Zeitpunkt besonders schnell und besonders weit die Aufmerksamkeit auf sich zu ziehen. Wenn Sie Ihre Blogger Beziehungen in diese Richtungen pflegen, können Sie sich passend zum richtigen Zeitpunkt schnell in die Debatte bringen.

Nicht selten funktionieren Blogger Beziehungen in diese Richtung durchaus nachhaltig. Influencer, die mit neusten Nachrichten aufwarten, haben auch ein nachhaltiges Interesse an neuen Produkten und Projekten. Wenn Sie digitale Multiplikatoren dieser Art mit neuen Nachrichten versorgen, kümmern Sie sich um einen guten Kontakt. Digitale Meinungsmacher, die in dieser Richtung als digitale Multiplikatoren wirken, sind zumeist für Angebote zum Influencer Marketing offen.

Influencer Marketing Teil 06: Nutzung von Bildmaterialien als eine wichtige Grundlage von Influencer Marketing

Legen Sie insbesondere Wert auf die Verbreitung von Bildmaterialien. Diese stellen eine wesentliche Grundlage der Wirksamkeit sozialer Netzwerke dar. Soziale Netzwerke werden deshalb so stark genutzt, weil sie Bild und Text auf eine bestimmte Art und Weise kombinieren. Mit dem Textanteil können die Nutzer persönliche Nachrichten formulieren und ihre subjektive Sicht auf die Welt oder ein bestimmtes Ereignis mitteilen. Mit den Bildanteilen präsentiert sich die Sache selbst – und mitunter in ansehnlicher Weise oder mit einem eigenen humoristischen Witz.

Das unterhält die Nutzer sozialer Netzwerke und es macht das Lesen der dort geleisteten Beiträge angenehm und entspannend. Digitale Multiplikatoren, die sich erfolgreich in sozialen Netzwerken bewegen, verstehen sich auf diese Arbeit mit Bildern besonders gut. Sie sind digitale Multiplikatoren, die eine meisterhafte Verbindung von Bild und Text leisten.

Digitale Meinungsmacher

Als digitale Meinungsmacher müssen sie keine großen Firma sein. Ein großer Teil der erfolgreichen Akteure sozialer Netzwerke besteht aus Privatpersonen. Nicht nur zu Unternehmen, Vereinen oder Gruppen – auch zu solchen Privatpersonen sollten Sie gute Blogger Beziehungen aufbauen. Ihre Aktivitäten betreiben digitale Multiplikatoren wie diese als Hobby und sind dabei gleichwohl ausgesprochen effektiv in dieser Arbeit.

Für ein gutes Marketing in sozialen Netzwerken können Sie entweder selbst Bildmaterialien zur Verfügung stellen oder diese Arbeit ganz einfach an digitale Meinungsmacher übergeben. Da sich digitale Multiplikatoren auf diese Arbeit hervorragend verstehen, können sie diese Arbeit zumeist sehr erfolgreich selbst übernehmen. Suchen Sie sich doch digitale Meinungsmacher, die sich gut auf Ihre Themen verstehen.

In diesem Fall erübrigt sich die Erstellung von Bildmaterialien zumeist. Digitale Meinungsmacher können das erhaltene Produkt selbst fotografieren und entsprechend in Szene setzen. Die Bildmaterialien, die dabei herauskommen, passen zumeist besonders gut zum entsprechenden Auftritt, den der digitale Meinungsmacher ansonsten pflegt. Auf diese Weise sorgen Sie für einen authentischen Auftritt, der vom jeweiligen Zielpublikum wohl goutiert wird.

Ohne Frage lohnt sich der Aufbau von kontinuierlichen Blogger Beziehungen mit dieser Gruppe ganz besonders. Er bietet Ihnen digitale Multiplikatoren, die für Ihre Blogger Beziehungen alles mit sich bringen, was es für erfolgreiches Influencer Marketing braucht. Notieren Sie sich also diese Gruppe für die Planung Ihrer Blogger Beziehungen auf Ihrer Liste. Privatpersonen, die im Rahmen ihres Hobbys als digitale Meinungsmacher agieren, unterstützen Sie mit Bildmaterialien, die authentisch sind und als Marketing in sozialen Netzwerken oft fast familiär wirken.

Kein Wunder, dass digitale Meinungsmacher wie diese auch eine starke Reaktion erzeugen. Ihre Auftritte werden oft stark geteilt und oft kommentiert. Das stiftet einen besonderen Wirkungsgrad dieser Art von Blogger Beziehungen. Digitale Multiplikatoren dieser Art werden über ihre eigene Zielgruppe hinausgeteilt und verbreiten sich so besonders weit. Sie schaffen also die Voraussetzung für ein Marketing in sozialen Netzwerken mit hohem Verbreitungsgrad.

Digitale Content Verbreitung

Wenn digitale Multiplikatoren einen regelrechte Fangemeinde sichern, können sich ihre Beiträge auch schon einmal verselbständigen. Sie werden geteilt und verbreiten sich in ganz neuen Zielgruppen immer weiter. Der Verbreitungsfaktor, den gut gepflegte Blogger Beziehungen damit ermöglichen können, wird von anderen Arten der Werbung so nicht erreicht. Blogger Beziehungen dieser Art sollten dabei als eine gemeinsame Arbeit genutzt werden.

Sichten Sie die möglichen Synergieeffekte und helfen Sie Ihren Influencern beim Influencer Marketing ganz gezielt. Wenn digitale Multiplikatoren als digitale Meinungsmacher wirkmächtig werden können, gefällt dies in der Regel auch den Bloggern. Gute Blogger Beziehungen legen dabei einen besonderen Wert darauf, digitale Multiplikatoren bei dieser Arbeit zu unterstützen. Bieten Sie Ihnen die Möglichkeit, für neue Nachrichten zu sorgen und genau damit als digitale Meinungsmacher aufzutreten. Influencer werden diese Möglichkeit nutzen.

Sie nutzen sie nicht nur, um Marketing in sozialen Netzwerken zu betreiben, sondern um als digitale Meinungsmacher aufzutreten. Das effiziente Marketing in sozialen Netzwerken ist jedoch der Nebeneffekt gelungener Blogger Beziehungen. Ein erfolgreiches Influencer Marketing gestaltet sich dabei als Synergieeffekt, von dem beide Seiten profitieren.

Marketing Politics: Expecting terrorism

At least four people were killed in an attack near the Houses of Parliament in Westminster on Wednesday. All along, many citizens of the Western countries are clearly bracing themselves for such attacks to happen in 2017. In France, which was targeted in two major terrorist attacks in the past two years, 81 percent of people thought such an incident was likely to happen.

Infographic: Many People Expect Terrorist Attacks in 2017 | Statista You will find more statistics at Statista

Digital Leadership Teil 04: Kommunikation für Führungskräfte

Führungskräfte & Kommunikation mit der Zielgruppe sind untrennbare Säulen, die in der heutigen Zeit über den Erfolg oder Misserfolg eines Unternehmens entscheiden. Um die professionelle Kommunikation für Führungskräfte gezielt im Bereich Führungskraft 2.0 zu erlernen, können Sie sich auf Weiterbildungen und Lehrgänge im Spektrum Social Media für Führungskräfte berufen.

Social Media für Führungskräfte ist aus dem modernen Online Marketing und der PR nicht mehr auszuschließen. Nur wenn Sie im Social Web aktiv sind und Ihre Zielgruppe an dem Ort erreichen, an dem diese bereits präsent ist, können Sie als Führungskraft 2.0 bestehen und Ihre Ressourcen im Unternehmen optimal nutzen.

Details zur Kommunikation für Führungskräfte

Haben Sie privat bereits Erfahrungen mit sozialen Netzwerken, wird Ihnen die Kombination Führungskräfte & Kommunikation im Web 2.0 nicht schwer fallen. Sie sind bereits mit den Grundlagen vertraut, die Sie für Ihr Präsenz als Führungskraft 2.0 verwenden und vom privaten in den gewerblichen Bereich übernehmen können.

Doch gibt es im Social Media für Führungskräfte einige Besonderheiten, die Sie kennen und beachten sollten. Die Kommunikation für Führungskräfte setzt einen zielgruppenorientierten Umgang, eine seriöse Präsenz und natürlich die Bereitschaft zur direkten Kommunikation mit der Zielgruppe voraus. Da Sie Führungskräfte & Kommunikation im sozialen Netzwerk nicht trennen können, richten Sie Ihre Präsenz auf die Bedürfnisse der Zielgruppe aus und fokussieren nicht Ihr Augenmerk auf mehr Bekanntheit und Akzeptanz, sondern die Aufgaben, die Sie im Social Media für Führungskräfte hauptsächlich beachten müssen.

Führungskräfte & Kommunikation verbinden ist einfach, in dem Sie sich als Führungskraft 2.0 einen täglichen Zeitraum für die gezielte Kommunikation mit Kunden und Geschäftspartnern setzen. So schließen Sie aus, dass Sie in Ihrer Kommunikation für Führungskräfte zu viel Zeit im Web 2.0 verbringen, aber auch, dass Sie durch eine mindere Nutzung des Social Media für Führungskräfte auf den Einsatz wichtiger Ressourcen und so auf die Neukundengewinnung mit hoher Reichweite verzichten.

Nur wenn Sie Ihre Aufgaben als Führungskraft mit der Zielgruppe ernst nehmen und als Gesamtheit Ihrer Präsentation als Führungskraft 2.0 im sozialen Netzwerk sehen, können Sie vor Mitbewerbern überzeugen und Ihrer Zielgruppe den gesuchten und gewünschten Mehrwert präsentieren.

Warum Social Media für Führungskräfte wichtig ist

Druckwerke und Marketing im Fernsehen erreicht heute nur noch einen sehr geringen Teil Ihrer Zielgruppe. Als Führungskraft 2.0 schöpfen Sie alle Ihnen verfügbaren Mittel aus und können sich durch Social Media für Führungskräfte in den Blickpunkt der Zielgruppe begeben. Durch eine professionelle und kundenorientierte Kommunikation für Führungskräfte überzeugen Sie und zeigen sich seriös und vertrauenswürdig. Sie haben durch die Kommunikation für Führungskräfte die Chance, auf alle Fragen Ihrer Zielgruppe als Führungskraft 2.0 zeitnah einzugehen und so deren Orientierung auf einen Mitbewerber zu vermeiden.

Führung & Kommunikation im sozialen Netzwerk sind heute wichtiger denn je und haben sowohl im Online Marketing, als auch in der PR einen großen Anteil an Ihrem Erfolg als Unternehmer. Wenn Sie die Grundlagen zur Kommunikation für Führungskräfte verstanden haben und diese umsetzen, wird Ihre Zielgruppe mit Akzeptanz reagieren und Ihre Inhalte teilen, sich gut informiert fühlen und Sie werden wissen, warum Sie als Führungskraft 2.0 überzeugen.

 

Influencer Marketing Teil 05: Wie gelingt die gekonnte Kontaktaufnahme für das Influencer Marketing?

Die Kontaktaufnahme für ein gut funktionierendes Influencer Marketing läuft in der Regel nicht über eine offene Anwerbung. Sie können Ihre Blogger und Netzwerker am besten mit direkter Ansprache gewinnen.

Gute Möglichkeiten dafür bieten geschenkte Produkte aus Ihrem Sortiment, Gutscheine oder auch eine direkte Bezahlung. Erfahrungsgemäß nutzen viele Akteure sozialer Netzwerke solche Angebote gerne. Bieten Sie also einfach ein Beispiel Ihres Produkts kostenfrei an – wenn im Gegenzug dafür ein Hinweis auf Ihr Produkt oder Projekt weiterverbreitet wird. Die einfache Möglichkeit bietet so ein Marketing in sozialen Netzwerken, von dem beide Seiten profitieren.

Multiplikation durch Vertrauen

Digitale Meinungsmacher erhalten kostenlos ein Produkt oder werden durch eine anderweitige Vergütung angeworben. Umgekehrt wirken sie als digitale Multiplikatoren, die das für Sie leisten, was man als Product Placement bezeichnet. Ihr Produkt wird in den sozialen Netzwerken bekannt gemacht.

Bei der Präsentation dieses Produkts wird es mit positiven Eigenschaften verknüpft – und dies auf eine ganz besondere Weise. Im Gegensatz zur gängigen Werbung haftet dieser Präsentation nicht der Makel des Kommerziellen an. Der Hinweis wird durch digitale Meinungsmacher nebenbei platziert. Die Leserinnen und Leser dieser Beiträge nehmen das Marketing in sozialen Netzwerken wahr, ohne es dabei als kommerzielle Werbung einzuordnen. Sie ordnen es als Qualitätsurteil ein.

Ein Beitrag durch digitale Multiplikatoren bietet dabei ein möglichst authentisches Bild des Produkts. Auf diesen möglichst authentischen Charakter der Beiträge sollte geachtet werden. Sie sorgen für eine besonders effektive Verbreitung des Marketing in sozialen Netzwerken durch digitale Meinungsmacher und das hat seinen Grund.

Der authentische Charakter der Mitteilungen macht sie bei den Nutzern attraktiver als die herkömmliche Werbung. Damit dieser Charakter gewahrt bleibt, sollten digitale Meinungsmacher wie Blogger auch möglichst wenig in ihren Beiträgen eingeschränkt werden.

Authentizität wird gewahrt, wenn bei der Kontaktaufnahme bereits wenig Vorgaben gemacht werden. Sie können ganz einfach ein Angebot machen und die Vorteile beider Seiten davon herausstellen. Bereits die Verbreitung von Produkten in Bildmaterialien durch digitale Multiplikatoren wird Ihnen ein gutes Marketing in sozialen Netzwerken bieten.