B2B-Internetmarketing nach dem Orchideen-Prinzip

Internetspezialist Sanjay Sauldie vergleicht eine Firmenwebsite mit einer schönen Orchidee. Wer seine Internetseite gut pflegt, so Sauldie, hat lange Freude und am Ende Erfolg. In diesem Teil seiner Beitragsreihe verrät der Experte für Internetmarketing 7 Pflegetipps für die Internetseite nach dem Orchideen-Prinzip.

Dieser Beitrag ist erschienen in der Elektronikpraxis. ELEKTRONIKPRAXIS ist Deutschlands auflagenstärkste Fachzeitschrift für die deutschsprachige Elektronikszene. Redaktion und Branchenexperten berichten 14-tägig über das aktuelle Geschehen in der Elektronikbranche, neue Produkte sowie grundlegende Probleme, Technologien und Lösungsansätze für die Branchen Kfz und Verkehrstechnik, Maschinen- und Anlagenbau, Medizintechnik, Datentechnik, Telekommunikation und Konsumelektronik. Besondere Beachtung finden Produkte, Technologien und Applikationen, die für die Leser in Deutschland relevant sind.

Orchideen benötigen sehr wenig Wasser und blühen trotzdem sehr zur Freude der Menschen lange. Wenn Sie die Pflanze an die richtige Stelle stellen, benötigt sie nur noch wenig Licht und blüht. In meinem Arbeitszimmer habe ich eine Orchidee und war ganz traurig, als sie ein paar ihrer Blüten verlor. Weitere Blüten wollten nicht aufgehen, obwohl sie kurz davor standen.

Heute morgen habe ich das Prinzip verstanden – und es paßt wunderbar zu unserem Thema Marketing im Internet. Das Orchideen-Prinzip paßt wunderbar zu unserem Thema Marketing im Internet.

Orchidee-Taktik Teil 1: Konzentration auf das Ziel

Eine Website sollte sein wie eine Orchidee – schön, blühend und eine Wohltat für den Menschen, der sie pflegt sowie seine Freunde und Besucher. Ohne ein klares Ziel wird keine der Knospen aufgehen – leider passiert das oft bei Websites, daher stellen Sie sich bitte heute folgende Fragen:

  • Für wen soll die Website gemacht werden?
  • Wer ist genau Ihre Zielgruppe, deren Problem Sie optimal lösen?
  • Welches Ziel verfolgt Ihre Website langfristig?

Orchidee-Prinzip Teil 2: Entscheidungen treffen

Heute morgen hat meine Orchidee die ersten Blüten aufgemacht. Es war ein toller Anblick, den ich genossen habe. Aber dieses Ergebnis war kein Zufall: in den letzten Tagen hat sich meine Orchidee für die zwei Blüten entschieden, die sie weiter aufbauen wollte und hat dafür die anderen Blüten einfach abgestoßen.

Für unsere Website bedeutet das: Was haben wir für Informationen auf unserer Website, die uns unserem Ziel näherbringen, was verwirrt einen Besucher eher? Das ist eine sehr wichtige Entscheidung, denn nur dann, wenn Sie wirklich nützliche Informationen auf Ihrer Website haben werden Sie langfristig davon profitieren. Nun, was könnte z.B. Ballast sein? Alles, was blinkt, alles, was den Blick von der Kernaussage wegbringt, alles, was nicht an der Stelle steht wo man es erwartet.

Orchidee-Prinzip Teil 3: Erwartungen erfüllen

Meine Orchidee hat meine Erwartungen erfüllt und bekommt daher heute einen Ehrenplatz in meinem Newsletter: sie hat mich glücklich gemacht! Habe ich mich über die Blüten, die sie aufgegeben hat, geärgert? Nein, denn es war ihre Entscheidung.
Genauso ist es mit Ihrer Website: oft versuchen Webagenturen Ihnen Ideen und Dinge zu verkaufen, die eigentlich nichts auf Ihrer Website verloren haben, weil es die Besucher nicht wirklich interessiert.

Oft habe ich z.B. eine Flash-Animation vorgefunden, die nur zeigt, wie gut der Designer ist, aber nicht konsequent Ihre Besucher zum Verbleiben motiviert. Achten Sie einmal, welche Inhalte von Ihrer Zielgruppe überhaupt genutzt werden und welche einfach ein Ballast sind. Machen Sie Ihre Website schlanker, aber füllen Sie diese mit vielen Informationen, die Ihre Zielgruppe interessiert!

Orchidee-Prinzip Teil 4: Lange blühen

Nur kurzfristig ein Ziel im Auge zu haben, mag im Privatleben gut sein. Als Unternehmer sind die langfristigen Ziele wichtig und die Nachhaltigkeit, mit der man sie verfolgt. So wie eine Orchidee lange blüht, so muß Ihre Internetmarketing-Strategie auch langfristig angelegt sein. Stellen Sie sich bitte folgende Fragen:

  • Gibt es einen genauen Zeitplan, bis wann wer etwas auf Ihrer Website aktualisiert?
  • Gibt es eine Überprüfung Ihrer Handlungen auf Ihre Ziel im Internet hin?
  • Gibt es Kontrollen für die einzelnen Schritte?

Sorgen Sie sich wenigstens ein mal im Monat um Ihre Website, und sei es nur für eine halbe Stunde? (Meine Orchidee würde komplett eingehen, wenn sie kein Wasser von mir bekäme!)

Nehmen Sie sich ein großes Blatt und machen Sie sich heute einen Terminplan: Welche Schritte sollen bald umgesetzt werden? Nutzen Sie hier auch Post-Its (die kleinen gelben Helfer) und schreiben Sie dort rein, was Sie sich wünschen für Ihre Website! Sortieren Sie diese nach Priorität und schreiben Sie ein Datum dazu, bis wann es erledigt sein sollte. Es müssen nicht immer die ganz großen Schritte sein – oft sind es die kleinen, die viel besser zum Ziel führen!

Orchidee-Prinzip Teil 5: Für genug Licht und Wasser sorgen

Orchideen brauchen Licht und Wasser – eine Website braucht Licht (Ihre Aufmerksamkeit) und Wasser (stetiger Invest!). Aktualisieren Sie Ihre Website regelmäßig und bringen Sie neue Inhalte hinein – Google liebt es, wenn Websites auf dem neuesten Stand sind. Scheuen Sie sich nicht, alte Inhalte auch hinzuzunehmen, wenn diese passen, denn die alten Inhalte sind besonders für Suchmaschinen relevant. Suchmaschinen vergleiche ich immer auch gerne mit einer Bibliothek und diese haben dann wirklich wert, wenn in deren Archiven auch ganz alte Schriftrollen etc. zu finden sind – das zeugt von der langjährigen Kompetenz.

Google mag auf der einen Seite gerne neue Inhalte, aber überzeugt sich auch gerne davon, wie lange dieses Unternehmen schon im Internet ist und welche alten Inhalte dort noch versteckt sind. Sie sehen, auf der einen Seite Ballast abwerfen, mit allem, was Sie am Wachstum hindert und auf der anderen Seite alles hinzufügen, was eine Blüte zum erblühen bringt. Klar, daß die Orchidee da nicht an Lichtenergie und Wasser spart, oder?

Orchidee-Prinzip Teil 6: Einzigartig bleiben

Meine Orchidee würde bald an Schönheit verlieren, wenn es zu viele gleiche Orchideen um sie herum geben würde. Google denkt genauso: wenn es zu viele fast exakte Kopien Ihrer Website gibt, dann mag Google das nicht. Sie denken gerade: Kopien? Warum sollte jemand meine Website kopieren?

Nun, ganz einfach:
Es ist ganz einfach, Ihre Inhalte zu kopieren. Gehen Sie mal auf Ihre Website, drücken Sie bitte mal auf STRG und A und dann auf STRG und C und öffnen dann bitte Word und drücken dann STRG und V. Fertig! So schnell sind Ihre Inhalte kopiert!

Wenn es jemanden gibt, der Ihre Inhalte kopiert und er die Erlaubnis hat – wunderbar! Wenn er aber nicht die Erlaubnis hat und Ihre Inhalte kopiert, dann kann er damit Ihnen sehr schaden: Google bestraft beide Quellen, wenn es zu einem sogenannten doppelten Inhalt im Internet kommt. Nun, ein Mitbewerber könnte einfach eine neue Webadresse www.xyz.de kaufen und exakt Ihre Website kopieren. Wenn Google nun diese www.xyz.de mit Ihrer Adresse vergleicht und doppelten Inhalt feststellt, dann kann es im schlimmsten Fall zum Rauswurf bei Google kommen.

Orchidee-Prinzip Teil 7: Linktipp zum Schutz vor Diebstahl

Ihre Website-Inhalte werden nicht kopiert? Glauben Sie das oder sind Sie ganz sicher? Testen Sie es einfach mal unter copyscape mit Ihrer Startseite und natürlich auch mit Ihren Unterseiten. Dieses Tool listet Ihnen auf, welche Websites ähnliche Sätze und Strukturen besitzen wie Ihre Website!

Kontrollieren Sie es jetzt einfach, ob es nur Ihre Freundesseiten sind, die Ihre Inhalte nutzen oder ob jemand einfach Inhalte von Ihrer Website kopiert! Gehen Sie entsprechend dagegen vor, weil diese Inhalte an nicht von Ihnen erlaubten Stellen Ihnen langfristig schaden werden!

Ich wünsche Ihnen viel Erfolg auf Ihren Such-Wegen (und denken Sie daran, Ihre schöne Orchidee im Internet regelmäßig mit Licht und Wasser zu versorgen!).

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.